Skip to main content

Magazinschrauber Test

Unser Magazinschrauber Test vergleicht die Angaben verschiedener Magazinschrauber auf dem Markt. Magazinschrauber erfreuen sich zunehmender Begeisterung. Besonders im Trockenbau finden Sie ihren Einsatz. Sie können sowohl für die Arbeit mit Metall als auch Holz verwendet werden. Die Anschaffung eines Magazinschraubers ist insbesondere dann sinnvoll, wenn viele Schrauben in möglichst kurzer Zeit verarbeitet werden müssen.

Ein Magazinschrauber kann mit einem Schraubengürtel verbunden werden und lädt dann immer eine neue Schraube nach, wenn die aktuelle benutzt worden ist. Professionelle Handwerker sind die Hauptzielgruppe dieser Maschine, da Handwerker viele Schrauben verarbeiten müssen. Im Trockenbau wird man nach der Anzahl der gebauten Wände bezahlt. Je mehr Wände man in kurzer Zeit baut, desto höher ist also der Stundenlohn. Der gehobene Preis der Magazinschrauber ist ein weiterer Grund, warum eher Profis anvisiert werden.

Wer so viel Geld in die Hand nimmt, ist entweder bereit viel Geld für Qualität auszugeben oder hat viel Arbeit vor sich. Wenn Sie gerade dabei sind, verschiedene Magazinschrauber zu vergleichen, dann sollte unser Magazinschrauber Test Ihnen eine Hilfe sein. Anhand verschiedener Eckpunkte werden die unterschiedlichen Geräte von allen möglichen Herstellern einem genauen Test unterzogen, um ihre jeweiligen Stärken und Schwächen auszuloten.

Sie sollten sich unseren Test angucken, denn es ist wichtig zu vergleichen. Nicht alle Geräte sind für dieselben Zwecke geeignet. Im folgenden kommt eine Erklärung der verschiedenen Test Parameter und welche Rolle diese bei der Wahl Ihres Schraubers spielen. Unser Magazinschrauber Test wendet sich dabei nicht ausschließlich an Profis, sondern soll auch Heimwerker ausführlich informieren.

Typ (Akku/ Elektro)

Das erste Parameter von unserem Magazinschrauber Test ist der Typ. Die klassischen Magazinschrauber funktionieren über Elektro Betrieb, das heißt, dass sie mit einem Kabel ausgestattet sind. Diese Exemplare eignen sich nur für den Einsatz an Orten, die über eine Stromquelle und eine Steckdose verfügen. Auf professionellen Baustellen sind diese in der Regel immer vorhanden, aber wer privat ein im Garten handwerkelt, hat vielleicht keine Steckdose zur Hand. In diesem Fall empfiehlt sich ein Magazinschrauber mit Akku. Der Akku wird einfach aufgeladen und die Maschine kann überall mit hin genommen werden. Allerdings bedeutet der zusätzliche Akku oft zusätzliches Gewicht. Achten Sie darauf, wenn Sie unseren Magazinschrauber Test lesen.

Betriebsspannung in Volt

Die Betriebsspannung ist natürlich ein weiterer wichtiger Aspekt in unserem Magazinschrauber Test. Die Angaben der Betriebsspannung in Volt varriieren stark zwischen einem Magazinschrauber mit Akku und einem kabeglgebundenen. Akkuschrauber haben in der Regel eine Betriebsspannung von ca 18 Volt, die im Akku erzeugt wird. Ein Akku mit einer größeren Betriebsspannung ist für gewöhnlich leistungsstärker. Wirklich wichtig ist diese Angabe allerdings bei kabeglegundenen Varianten. Ein Schrauber mit 230V kann bedenkenlos in einer deutschen Steckdose verwendet werden, da dies unserer Haushaltsspannung entspricht. Beim Verreisen mit Ihrem Gerät sollten Sie sich aber unbedingt über die hiesige Stromspannung informieren. In den USA ist diese viel geringer und das Benutzen der Steckdosen kann zu einem Durchbrennen führen. In unserem Magazinschrauber Test achten wir besonders bei kabelgebundenen Magazinschraubern darauf, dass die Betriebsspannung an den deutschen Mark angepasst ist.

Aufnahmeleistung in Watt

Auch ein Vergleich der Wattzahl kommt in unserem Magazinschrauber Test nicht zu kurz. Die Angaben in Watt in unserem Test beziehen sich auf die Aufnahmeleistung des verbauten Motors. Eine hohe Wattzahl ist ein Indikator für eine hohe Leistungsfähigkeit des Motors. Die Wattzahl bezieht sich allerdings auch auf den Stromverbrauch. Ein Magazinschrauber mit Akku, der eine hohe Aufnahmeleistung in Watt hat, muss schneller wieder aufgeladen werden. Ein kabelgebundener Schrauber mit einer hohen Watt Angabe verbraucht viel Strom. Unser Test sagt Ihnen, ob das entsprechende Gerät einen leistungsfähigen Motor hat und wie hoch der Stromverbrauch ist.

Netzsicherung in Ampere

Die Netzsicherung in Ampere spielt auch wieder bei kabelgebundenen Magazinschraubern eine höhere Rolle, nämlich in der Regel in dem Moment, wenn ein Stromkreislauf mehrere Geräte gleichzeitig bedient. Eine gewöhnliche deutsche Steckdose ist bis 16A gesichert. Wenn Sie ein Gerät mit 9 Ampere an diesem Stromkreislauf verwenden, ist alles in Ordnung. Kommt ein zweites Gerät dazu, dass 9 Ampere hat, dann ist der Kreislauf überlastet und die Sicherung springt heraus. Die Netzsicherung kann man anhand der Wattzahl berechnen, aber in unserem Test sind wir darum bemüht, Ihnen die Ampere Zahl direkt mitzuteilen und Hinweise im Bezug auf diese auszusprechen.

Tiefeneinschlag: ja oder nein?

Nicht alle Magazinschrauber haben einen Tiefeneinschlag. Das Prinzip beim Tiefeneinschlag liegt darin, ob die Schraube glatt auf dem Material bleibt oder in das Material hinein geschraubt wird. Zuständig für solche Umstände ist unter anderem das Drehmoment. Wenn Sie mit der Wand abschließen möchten, dann sollte der Schrauber in der Lage sein, zu erkennen, wann dieser Zustand erreicht ist und dann direkt in den Leerlauf schalten. Unser Test verrät Ihnen, welche Schrauber über einen Tiefeneinschlag verfügen und welche nicht.

Leerlaufdrehzahl

Die Leerlaufdrehzahl gibt Auskunft darüber wie oft sich der Bohrkopf pro Minute dreht. Je höher die Leerlaufdrehzahl von einem Magazinschrauber ist, desto schneller wird die jeweile Schraube in die Wand gebohrt. Diese Info ist natürlich wieder hauptsächlich für große Handwerksarbeiten besonders im professionellen Rahmen am interessantesten. In unserem Magazinschrauber Test weisen wir Sie auf die Leerlaufdrehzahl und die Bedeutung für die Wertung des Geräts hin. Wichtig ist, dass Sie die Drehzahl verstellen können. Bei der Arbeit mit weichem Holz sollten Sie eine niedrigere Drehzahl wählen als wenn Sie Schrauben in hartes Metall bohren wollen. Ob ein Magazinschrauber für eine besondere Materialart nicht geeignet ist, erfahren Sie in unserem Test.

Gewicht in kg

Ob Sie es glauben oder nicht: Das Gewicht sollt in unserem Test mit die wichtigste Info für Sie darstellen. Natürlich spielt das Gewicht ihrer Maschinen einer Rolle. Deswegen wird darauf in unserem Magazinschrauber Test eingegangen. Das Gewicht spielt in zweierlei Hinsicht eine Rolle: beim Transport und bei der Nutzung. Der Magazinschrauber wird oft in Positionen verwendet, die unnatürlich im täglichen Bewegungsablauf sind. Außerdem hat der Magazinschrauber einen Rückstoß. Das heißt, die Nutzung dieses Gerätes bedeutet für Ihren Arm sportliche Betätigung. Eine Vielzahl von Muskeln wird angespannt und genau wie beim Sport tun die früher oder später weh. Je schwerer der Schrauber ist, desto schneller strengt die Tätigkeit einen an. Auch beim Transportieren des Werkzeugs zähl jedes Gramm. Wer viel Werzeug hin und her tragen muss, weiß, dass leichte Geräte zu bevorzugen sind. In unserem Magazinschrauber Test werden Sie feststellen, dass diejenigen mit Akku in der Regel etwas schwerer sind als die kabelgebundenen.

Preis

In einem Test darf der Preis natürlich nicht aus den Augen gelassen werden. Eingangs wurde zwar schon erwähnt, dass Magazinschrauber im Allgemeinen eher teures Werkzeug sind, aber natürlich gibt es auch hier Schwankungen. Manchmal bedeutet ein höherer Preis höhere Qualität, aber das stimmt oft nicht. Manchmal zahlt man einfach den Markennamen und manchmal hat eine teure Maschine vielleicht einen guten Preis, ist aber für Ihr Anliegen komplett ungeeignet. Unser Test erklärt Ihnen, welcher Magazinschrauber für Sie geeignet ist und ob das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen ist.

Fazit

Sie Sehen, dass viele Aspekte eine Rolle in unserem Magazinschrauber Test spielen. Die Angaben über Volt, Ampere, Strom etc sind nach deutschem Gesetz zwar in den Produktbeschreibungen der Magazinschrauber vermerkt, sagen insbesondere Laien allerdings selten etwas. Unser Test soll Ihnen dabei helfen, die Bedeutung dieser Parameter besser einschätzen zu können. Der Magazinschrauber Test stellt damit eine Besonderheit dar, da Sie nur schwer an so genaue Erläuterungen der Eigenschaften kommen. Unser Test informiert Sie umfassend, um Sie bestmöglich zu beraten.

Kress 12400208 Akku Magazinschrauber

608,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details➤ Jetzt zum Deal *
Makita 6844 Magazinschrauber

399,74 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details➤ Jetzt zum Deal *
Testsieger Makita DFR550RMJ Akku-Magazinschrauber

453,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details➤ Jetzt zum Deal *
Bosch Professional GSR 6-45 TE + MA 55 Magazinschrauber

406,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details➤ Jetzt zum Deal *